Google aktualisiert Material Design

Der Software-Riese hatte es gut gemeint, als man mit Material Design eine Art Gestaltungssprache herausgab, die den App-Entwicklern helfen sollten, ihre Software einfacher zu gestalten. Die Hauptelemente waren klar abgegrenzte Flächen und das Flat-Design, allerdings angereichert mit minimalen Schatten, aber keine Farbverläufe. Das Problem: Die meisten Designer verstanden das Design als eine Art Richtlinie und sehr schnell sahen fast alle Android-Apps, aber zunehmend auch solche für iOS, gleich aus.

Wer mit dem Google-Programm Sketch arbeitet, kann sich jetzt ein Plugin laden, dass Material Theming heißt. Damit soll es den Gestaltern einfacher gemacht werden, ihr Corporate Design dem Material Design anzupassen. Man hat eine Vielzahl an Farbpaletten zur Auswahl und kann sich auch seine eigene Bibliothek an Symbolen zusammenstellen.

Galerien bringen neue Symbole und Farben

Neu ist auch eine Galerie, in der Elemente nicht nur abgelegt werden können, sondern in der diese auch eine Versionsgeschichte haben. Intern wurde diese bereits seit Jahren beim Suchmaschinenriesen benutzt, vor allem auch weil man damit hervorragend in Teams arbeiten konnte. Nun wird das Werkzeug gratis auch allen anderen Entwicklern und Gestalter zur Verfügung gestellt. Wer allerdings keine Zeit hat, seine eigenen Icons zu bauen, der kann nun auf eine neue Bibliothek zurückgreifen in der die Symbole in fünf verschiedenen Varianten angeboten werden.

Den Nutzer zum Wesentlichen lenken

Beim Material Design ist der Grundgedanke dem Nutzer klar zu zeigen, welche Bereiche wichtig sind. Gerade bei Apps will ein Nutzer nicht viel ausprobieren, sondern wissen, wie er schnell die Informationen oder Funktionen bekommt, nach denen er sucht. Der Begriff wurde gewählt, weil man die Elemente als Material darstellen wollte, etwas das man fast anfassen kann.

Mit den neuen Tools sollen die Entwickler aber nicht nur flexibler werden, sondern vor allem schneller. Google will sie unterstützen, ein gutes Design für eine App in so kurzer Zeit wie möglich umsetzen zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published.